Appl-Optik & Hörgeräte OG

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Online Ratgeber

Viele von uns sitzen täglich mehrere Stunden vor dem Bildschirm, Schwerarbeit für unsere Augen:

  • Leider werden Computerbildschirme noch allzu oft falsch aufgestellt.
  • Was Sie dabei, und beim Kauf einer Brille für die Bildschirmarbeit beachten sollten erfahren Sie unter Brillen & Computer
  • Welche Kontaktlinsen sind für mich die Richtigen?
  • Was ist bei der Handhabung der formstabilen (harten) Kontaktlinsen was bei der Handhabung der hydrophilen (weichen) Kontaktlinsen zu beachten? Diese grundlegenden Fragen versuchen wir Ihnen hier zu beantworten.
  • Über Hörgeräte wird leider so gut wie nie gesprochen und wenn, dann leider oft schon zu spät.
  • Wir versuchen Ihnen hier einen kleinen Einblick über das Hören zu geben und was Sie beachten sollten damit Sie nicht zu spät zu einem Hörgerät greifen. Wenn Sie mutig sind, machen Sie unseren einfachen Hörtest.

Optik

Augenoptische Grundlagen

Unkorrigierte oder nicht ausreichen korrigierte Fehlsichtigkeiten ( Übersichtigkeit, Kurzsichtigkeit, Astigmatismus oder Altersichtigkeit) können zu Problemen bei der Bildschirmarbeit führen.
Diese Probleme können sich auf unterschiedliche Arten zeigen: z.B. Kopfschmerzen, Konzentrationsschwächen, Ermüdung, ...
Auch ein korrektes räumliches Sehen spielt eine Rolle. Unkorrigierte Winkelfehlsichtigkeiten (äußerlich nicht sichtbares Abweichen eines Auges vom fixierten Punkt) können zu den oben angeführten Problemen führen und möglicherweise Doppelbilder verursachen.

Jüngere Personen kommen zumeist mit einer optimal eingestellten Fernbrille gut zurecht. Kontaktlinsen sind nur unter Einschränkungen am Bildschirmarbeitsplatz einsetzbar. Da in den meisten Büroräumen die Luft viel zu trocken ist, kommt es vermehrt zu einer verstärkten Abtrocknung der Kontaktlinsen, wodurch es zu einer Reizung der Bindehaut kommen kann.
Bei Personen ab dem 40 Lebensjahr wird es oft schon schwieriger, da auf Grund der einsetzenden Altersichtigkeit eine Einstärkenbrille für alle benötigte Distanzen (von 30cm bis unendlich) nicht mehr ausreicht.
Lesebrillen sind im Normalfall nicht für die Arbeit am Bildschirm geeignet, da sie in der Regel für eine Distanz von 30-40cm konzipiert sind.
Bifokalbrillen verfügen meistens nicht über die notwendige Korrektur für die Bildschirmdistanz.
Gleitsichtbrillen haben Ihre Stärken im Fern- und Nahbereich. Der oftmals bedeutend schmälere Mitteldistanzbereich ist aus ergonomischer Sicht nicht für längeres Arbeiten am Bildschirm geeignet.

Eine exakt eingestellte Mitteldistanz-Einstärkenbrille, wie sie oft gewünscht wird, finde ich nicht ausreichend zielführend. Diese Brillen ermöglichen es zwar auf der Bildschirmdistanz (ca.70cm) gut und entspannt zu sehen, aber beim Lesen eines Schriftstückes das im Normalfall in 30-40cm Entfernung gehalten wird, haben Sie damit wiederum Probleme.
Gut geeignet sind Lesegläser mit einem erweiterten Lesebereich. Ich nenne diese Gläser gerne "SCHREIBTISCH-GLÄSER". Sie ermöglich es dem Träger in einem Bereich von mindestens 35-100cm gut und entspannt zu sehen.
Eine weitere Möglichkeit bieten spezielle Gleitsichtgläser, die einen besonders großen Mittelberich für die Bildschirmentfernung aufweisen. Diese Gläser nenne ich "BÜRO-GLÄSER", da sie speziell für diese Zwecke entwickelt wurden.

Welche Brille / Gläser für Sie am besten geeignet sind und Ihren Anforderungen am besten entsprechen, können wir nur durch eine genaue Analyse Ihres Arbeitsplatzes und den damit verbundenen Anforderungen entscheiden.KONTAKT

Bildschirmposition

Die RICHTIGE Position des Bildschirmes

Über die richtige Position des Computer-Bildschirmes wurde sicherlich schon sehr viel geschrieben und es gibt dazu auch verschiedene Ansichten.
Da wir in Gesprächen mit unseren Kunden des öfteren auf Ihre Probleme bei der Bildschirmarbeit aufmerksam gemacht wurden, haben wir uns mit dieser Thematik genauer auseinandergesetzt.

  • Wie der Bildschirm auf keinen Fall aufgestellt sein soll!

Leider ist dieses Bild noch sehr verbreitet anzutreffen. Der Monitor steht auf einem Desktop-Gehäuse am Schreibtisch oder ist auf einem Monitorarm befestigt, wo man oft sogar leicht nach oben blicken muss.

  • Wie halten Sie ein Buch oder die Zeitung beim Lesen?
-- Sicherlich NICHT so, dass Sie nach oben schauen müssen, sondern so, dass Sie den Kopf leicht nach vorne gebeugt haben und leicht nach unten blicken. Das entspricht auch einer natürlichen Haltung beim Lesen. Und was machen Sie im Grunde genommen, wenn Sie am Bildschirm arbeiten -- Lesen. Dann sollten Sie auch Ihre Haltung dieser Tätigkeit anpassen.

Aus dieser Grundüberlegung heraus ergibt sich folgende Richtlinie zur Aufstellung Ihres Computer-Monitors.

 

  • Setzen Sie sich bequem aber aufrecht zum Schreibtisch.
  • Bei gerader Kopfhaltung sollte die Monitoroberkante etwas unterhalb Ihrer Augenhöhe liegen.
  • Neigen Sie den Monitor so weit nach hinten, dass sie senkrecht auf den Bildschirm blicken.
  • Das erreichen Sie meistens schon, wenn der Bildschirm direkt auf dem Schreibtisch steht und wenn möglich, ganz nach unten gestellt wird.

Wir haben bei uns im Büro den Bildschirm so weit in die Tischplatte eingebaut, dass die Unterkante des Bildschirms mit der Schreibtischplatte abschließt.
Und Sie können uns glauben, so macht Arbeiten wieder Spaß.

Entspannung

Entspannungsübungen

Entspannungsübungen für die Augen? - Wofür soll denn das gut sein? - Wie soll denn das gehen?

Entspannungsübungen für die Augen sollten für Sie eigentlich genau so selbstverständlich sein, wie wenn Sie die Hand ausschütteln oder sich mal "die Füße vertreten".
Durch die oftmals (für die Augen) monotone Tätigkeit der Bildschirmarbeit, kann es zu "Verkrampfungen" der Augen kommen. Um dem Vorzubeugen, sollten Sie Ihre Augen ab und zu eine Entspannung anbieten.

Um Ihnen einen Einblick in diesen Bereich des Sehens zu geben, möchten wir Ihnen hier eine von mehreren Entspannungsübungen vorstellen:

Die Blickstafette
  • Stellen Sie Ihre Augen auf die Nähe ein, indem Sie mit Ihrem Daumen so nahe an Ihre Augen herangehen, dass Sie ihn gerade noch einfach sehen können.
  • Dann bewegen Sie den Daumen langsam so weit weg, bis Sie ihn scharf sehen.
  • Mit einem tiefen Atemzug stellen Sie Ihre Augen auf einen etwas weiter entfernten Punkt (z.B. Schreibtischkante) scharf ein.
  • Mit einem weiteren Atemzug werden die Augen auf den nächsten Punkt eingestellt.
  • Suchen Sie mindestens 6-10 Entfernungseinstellungen bevor Sie ganz in der Ferne landen (Himmel).
  • Von der größten Entfernung wandern Sie mit jedem Atemzug wieder zurück in die Nähe.
  • Wiederholen Sie die Übung 2-3x

Wenn Sie mehr Information zum Thema Entspannungsübung haben möchten wenden Sie sich bitte an uns. KONTAKT

Kontaktlinsen sind eine gute Alternative zusätzlich oder anstatt der Brille. Denn nicht bei allen Gelegenheiten (z.B. Sport) aber auch gewissen Fehlsichtigkeiten ist eine Brille von Vorteil.

Was spricht für Kontaktlinsen?
  • Bewegungsfreiheit - freie Sicht in alle Richtungen
  • Natürliches Sehen - keine Störenden Brillenränder
  • Keine beschlagenen Gläser
  • Kein verschmieren
  • Keine Typveränderung


Kontaktlinsen kann man heute für nahezu jede Art der Fehlsichtigkeit einsetzen und werden von uns individuell für Ihre Bedürfnisse angepasst.
So kann mit Kontaktlinsen nicht nur eine Weit- (hyperopie) oder Kurzsichtigkeit (myopie) korregiert werden, sondern auch höhere Astigmatismen oder die Alterssichtigkeit (presbyopie). Auch eine Intensivierung der Augenfarbe ist möglich.

Welche sind die Richtigen

Welche Kontaktlinse für Sie am besten geeignet ist, kann nur durch ein ausführliches Gespräch und Feststellung der Beschaffenheit Ihrer Augen entschieden werden.

Kontaktlinsen können grundsätzlich in zwei Gruppen unterteilt werden.
Formstabile (harte) Kontaktlinsen

Vorteile:
  • hohe Sauerstoffdurchlässigkeit - daher sehr gute Ernährung der Hornhaut
  • längere tägliche Tragezeit möglich
  • sehr gute Korrektur möglich
  • geringe laufende Kosten
  • einfache Handhabung
Nachteile:
  • längere Eingewöhnungsphase
  • Staub kann unter die Kontaktlinse kommen und kratzen

Besonders empfehlenswert für:

  • tägliches Tragen von Kontaktlinsen
  • Hydrophile (weiche) Kontaktlinsen
Vorteile:
  • hohe Spontanverträglichkeit
  • kaum spürbar
  • Änderung der Augenfarbe möglich
  • geringere Verlustgefahr
  • geringere Staubempfindlichkeit
  • Tauschsystem
Nachteile:
  • geringere Sauerstoffdurchlässigkeit
  • geringere tägliche Tragezeit
Besonders empfehlenswert für:
  • gelegentliches Tragen
  • Sport

Die anfängliche Abneigung sich etwas ins Auge zu setzen (die viele haben), legt man schon nach kurzer Zeit ab.
Das Ein- und Aussetzen der Kontaktlinsen ist sehr schnell erlernt und macht somit schon nach kurzer Zeit keine Schwierigkeiten mehr.
Eine genaue Einschulung diesbezüglich ist für uns selbstverständlich.

Siehe:
Handhabung von formstabilen (harten) Kontaktlinsen
Handhabung von hydrophilen (weichen) Kontaktlinsen

Reinigung

Die Reinigung der Kontaktlinsen ist äußerst wichtig! Sie muss nach jedem tragen sofort durchgeführt werden, um Verunreinigungen zu beseitigen, noch bevor sie sich an der Kontaktlinse festsetzen können.
Die meisten modernen Kontaktlinsen-Reinigungsmittel sind sehr einfach in der Anwendung, wodurch die Linsenpflege nur sehr wenig Zeit beansprucht.

Handhabung weiche

Handhabung hydrophiler (weicher) Kontaktlinsen

Mit Ihrer Entscheidung zu hydrophilen (weichen) Kontaktlinsen haben Sie sich für ein äußerst hochwertiges Produkt entschieden.

Die Kontaktlinsen wurden Ihnen von uns individuell angepasst und sind in höchster Qualität hergestellt worden. Damit Sie Ihre Kontaktlinsen auf lange Sicht erfolgreich tragen können, beachten Sie bitte die nachfolgenden Empfehlungen.

Allgemeine Hinweise
  • Immer die Hände gründlich waschen!
  • Kontaktlinsen niemals mit den Fingernägeln berühren.
  • Kontaktlinsen vor dem Schlafengehen absetzen
  • Zum Abspülen der Kontaktlinsen niemals Leitungswasser verwenden, sondern nur die geeigneten Abspül- oder Kochsalzlösung
  • Schminken Sie sich erst nach dem Aufsetzen der Kontaktlinsen
  • Vor dem Abschminken die Kontaktlinsen herausnehmen
  • Entdecken Sie einen Defekt oder Unregelmäßigkeiten an der Oberfläche oder dem Rand der Kontaktlinse, darf diese auf keinen Fall weiter getragen werden
  • Bei geröteten Augen dürfen die Kontaktlinsen nicht getragen werden
Einsetzen der Kontaktlinsen
  • Hände gründlich waschen!
  • Kontaktlinse für das rechte Auge aus dem Behälter nehmen
  • Linse auf die Spitze des Zeigefinger legen
  • Prüfen Sie, ob Die Kontaktlinse nicht umgestülpt ist - bei falscher Lage zeigt der Linsenrand, wie bei einem Teller, nach außen.
  • Mit dem Mittelfinger Ober- und Unterlid des Auges weit auseinander ziehen
  • Mit dem Zeigefinger die Kontaktlinse ohne Druckanwendung auf das Auge setzen
  • Danach die Lider vorsichtig loslassen - ein Blinzeln zentriert die Kontaktlinse auf dem Auge


Sollten Sie die Kontaktlinse nicht zentrisch aufgesetzt haben oder sollte sie verrutscht sein, müssen Sie diese wieder in die richtige Position bringen.


Auf die gleiche Weise setzen Sie nun die linke Kontaktlinse ein.
Sollte Ihnen bei der Handhabung eine Linse vom Finger fallen, bitte nochmals gründlich abspülen.

Herausnehmen der Kontaktlinsen
  • Hände gründlich waschen!

1. Methode

  • Blicken Sie nach oben und ziehen Sie mit dem Mittelfinger das Unterlid nach unten
  • Drücken Sie die Kontaktlinse vorsichtig mit Zeigefinger und Daumen zusammen und nehmen Sie sie aus dem Auge
  • Anschließend reinigen Sie die Linse mit dem empfohlenen Reinigungsmittel

2. Methode

  • Eine Hand unter das Auge halten, dann Zeigefinger mitten auf das Oberlid, Daumen mitten auf das Unterlid halten
  • Leichten Druck ausüben und dagegen anblinzeln
  • Daraufhin sollte die Kontaktlinse in die aufgehaltene Hand fallen
  • Anschließend reinigen Sie die Linse mit dem empfohlenen Reinigungsmittel

Handhabung harte

Handhabung formstabiler (harter) Kontaktlinsen

Mit Ihrer Entscheidung zu formstabilen (harten) Kontaktlinsen haben Sie sich für ein äußerst hochwertiges Produkt entschieden.

Die Kontaktlinsen wurden Ihnen von uns individuell angepasst und sind in höchster Qualität hergestellt worden. Damit Sie Ihre Kontaktlinsen auf lange Sicht erfolgreich tragen können, beachten Sie bitte die nachfolgenden Empfehlungen.

Allgemeine Hinweise

  • Immer die Hände gründlich waschen!
  • Kontaktlinsen niemals mit den Fingernägeln berühren.
  • Kontaktlinsen vor dem Schlafengehen absetzen
  • Schminken Sie sich erst nach dem Aufsetzen der Kontaktlinsen
  • Vor dem Abschminken die Kontaktlinsen herausnehmen
  • Entdecken Sie einen Defekt oder Unregelmäßigkeiten an der Oberfläche oder dem Rand der Kontaktlinse, darf diese auf keinen Fall weiter getragen werden
  • Bei geröteten Augen dürfen die Kontaktlinsen nicht getragen werden
Einsetzen der Kontaktlinsen
  • Hände gründlich waschen!
  • Kontaktlinse für das rechte Auge aus dem Behälter nehmen
  • Linse auf die Spitze des Zeigefinger legen
  • Mit dem Mittelfinger Ober- und Unterlid des Auges weit auseinander ziehen
  • Mit dem Zeigefinger die Kontaktlinse ohne Druckanwendung auf das Auge setzen
  • Danach die Lider vorsichtig loslassen - ein Blinzeln zentriert die Kontaktlinse auf dem Auge

Sollten Sie die Kontaktlinse nicht zentrisch aufgesetzt haben oder sollte sie verrutscht sein, müssen Sie diese wieder in die richtige Position bringen.
Dazu legen Sie bei geschlossenen Auge Ihren Zeigefinger neben den äußeren Rand der Linse und schieben diese in die Augenmitte zurück.

Herausnehmen der Kontaktlinsen
  • Hände gründlich waschen!

1. Methode

  • Öffnen Sie Ihre Augen so weit als möglich
  • Eine Fingerspitze an den äußeren Lidwinkel legen und leicht nach außen ziehen.
  • Blinzeln Sie jetzt fest - die Kontaktlinse fällt in die aufgehaltene Hand
  • Anschließend reinigen Sie die Linse mit dem empfohlenen Reinigungsmittel

2. Methode

  • Eine Hand unter das Auge halten, dann Zeigefinger mitten auf das Oberlid, Daumen mitten auf das Unterlid halten
  • Leichten Druck ausüben und dagegen anblinzeln
  • Daraufhin sollte die Kontaktlinse in die aufgehaltene Hand fallen
  • Anschließend reinigen Sie die Linse mit dem empfohlenen Reinigungsmittel
Reinigung

Die Reinigung der Kontaktlinsen ist äußerst wichtig! Sie müß nach jedem tragen sofort durchgeführt werden, um Verunreinigungen zu beseitigen, noch bevor sie sich an der Kontaktlinse festsetzen können.
Die meisten modernen Kontaktlinsen-Reinigungsmittel sind sehr einfach in der Anwendung, wodurch die Linsenpflege nur sehr wenig Zeit beansprucht.

Ihr GEHÖR ist WICHTIG!

Das Ohr ist eines der wichtigsten Sinnesorgane.
Die richtige Auswahl eines passendes Hörgerätes ist für Ihr Wohlbefinden das um und auf.


Hörtest

Testen Sie Ihr Gehör!

Wenn Sie eine dieser Fragen mit "JA" beantworten, besteht die Möglichkeit, dass Sie gewisse Schwierigkeiten mit Ihrem Gehör haben.

Wenn Sie mehrere dieser Fragen mit "JA" beantworten, weist dies eindeutig auf Schwierigkeiten mit Ihrem Gehör hin.

In beiden Fällen sollten Sie unbedingt mit unserem Spezialisten Kontakt aufnehmen.

  • Haben Sie oft den Eindruck, das Menschen murmeln oder nicht deutlich sprechen? JA NEIN
  • Bitten Sie oft Menschen lauter zu sprechen oder zu wiederholen, was sie gesagt haben. JA NEIN
  • Überhören Sie oft, wenn das Telefon läutet? JA NEIN
  • Stellen Sie oft die Lautstärke des Fernsehgerätes lauter ein als andere? JA NEIN
  • Haben Sie den Eindruck, dass Sie auf einem Ohr besser hören als am anderen? JA NEIN
  • Haben Sie Schwierigkeiten jemanden zu verstehen, der sich in Ihrer Nähe befindet? JA NEIN
  • Machen andere Personen des öfteren Bemerkungen über Ihr Gehör? JA NEIN

Hörgeräte

Ihr GEHÖR ist WICHTIG!

Hörgeräte gibt es in jeder Preis- und Ausstattungsvariante - angefangen vom Gerät zum Kassentarif.

Wir verwenden nur Hörgeräte von Namhaften Herstellern:
Siemens, Audio Service, Phonak, GN Resound,...


Hörverluste können in jeder Altersgruppe vorkommen und sie können plötzlich oder ganz allmählich auftreten.

Meistens tritt ein Hörverlust allmählich und schmerzlos ein und entwickelt sich in vielen Fällen so langsam, dass er kaum bemerkt wird.

Die Arten des Hörverlustes können sehr unterschiedlich sein. Manche Menschen hören immer noch die verschiedensten Geräusche, jedoch leiser, wie bei "heruntergedrehter" Lautstärke.

Andere empfinden Schwierigkeiten beim Hören in bestimmten Situationen, zum Beispiel Gespräche in lauter Umgebung oder bei geräuschvollem Hintergrund.

 

Öffnungszeiten

  • Mo-Fr
    08:30-12:00 Uhr
    14:00-18:00 Uhr

    Erweiterte Öffnungszeiten
    (0664/4111272)

    Sa
    nach Vereinbarung

    Di, Do
    18:00-20:00
    nach Vereinbarung

     

     

     

    Mo-Fr 08:30-12:00 Uhr
    14:00-18:00 Uhr
     
    Erweiterte Öffnungszeiten
    0664/4111272
    Sa nach Vereinbarung
    Di, Do

    18:00-20:00 nach Vereinbarung